Saisonstart geglückt

Am 25. Jahrestag der Deutschen Einheit läuteten die Uncoachabulls die Saison 2015/2016 ein. Leider nicht mehr in der Bezirksliga, aber dafür wieder frisch motiviert in der Kreisliga. Die Spvgg Mössingen empfingen die Tübinger Basketballer um 17 Uhr in der Jahnhalle.

Auf Seiten der Uncoachabulls trat zum Großteil der Kern der vergangenen zweiten Saisonhälfte an. Ergänzt durch die Rückkehrer Lothar Netzer und Jakob Dettner, die beide in der Vorsaison aufgrund von Verletzungen und Privatem sehr viel gefehlt hatten. Bis auf der Aufbauposition war das Team der Neckarstädter gut besetzt und hatte sich viel vorgenommen.

Leider versemmelten die Uncoachabulls das erste Viertel komplett. Einzig Patrick Schaefer schien wach genug zu sein, um den Gastgebern Paroli zu bieten. Allerdings ließ auch er einige Chancen von der Freiwurflinie liegen, eine Schwäche, die sich in dieser Partie durch die gesamte Mannschaft ziehen sollte. Nach 10 Spielminuten lagen die Uncoachabulls mit 10:14 im Hintertreffen.

Coach Gianni Greco forderte seine Jungs dazu auf, mehr Tempo zu machen. Denn es wurde schnell deutlich, dass die Hausherren ein gewisses konditionelles Defizit an den Tag legten. Durch einige konzentrierte Aktionen, vor allem in der Defense, fanden die Gäste aus der Unistadt ins Spiel. Besonders die einzigen beiden erfolgreichen Dreipunktwürfe halfen dabei, den Rückstand in einen Vorsprung zu verändern. In der Halbzeit waren die Uncoachabulls dann mit 33:29 in Front.

Nach der Pause sollte dann auch die stärkste Phase des SV 03 Tübingen kommen. Mit aggressiver Verteidigungsarbeit und schnellen Offensivaktionen sorgten sie für die scheinbare Entscheidung zu ihren Gunsten. In dieser Phase sollten auch die Freiwürfe fallen. Die Quote wurde dadurch deutlich besser. Logische Konsequenz hieraus war eine 56:39 Führung nach 30 gespielten Minuten.

Nachdem das Spiel zu Beginn des vierten Spielabschnitts vor sich hin plätscherte, keimte bei den Gastgebern nochmals ein bisschen Hoffnung. Die Unkonzentriertheit der Uncoachabulls führte zu Nachlässigkeiten in der Defensive. Jedoch schafften es die Mössinger nicht, näher als 9 Punkte heranzukommen. Ab diesem Zeitpunkt gegen Ende der Begegnung zogen die Jungs vom SV nochmals kurz an und distanzierten die Spielvereinigung wieder in vorherige Sphären. So stand am Ende ein 74:59 Auftakterfolg der Uncoachabulls fest.

Für die teilnehmenden Uncoachabulls wirkte es wie Balsam auf die geschundene Seele. Nach den zahlreichen Niederlagen der Vorsaison war es einfach mal wieder wohltuend mit einem Sieg in eine Saison zu starten. Er war hart erkämpft und auf keinen Fall ein Geschenk der Mössingen, die sich im Übrigen über die gesamte Spielzeit mächtig ins Zeug legten. Letztlich darf man von einem verdienten Erfolg sprechen, aus dem man noch ein paar Verbesserungsansätze mitnehmen kann. Insbesondere die Freiwurfquote hat an diesem Tag einen noch höheren Sieg verhindert. Aber auch in der Offensive stockte der Motor noch ein wenig.

Am kommenden Freitag wollen die Uncoachabulls beim ersten Heimspiel gleich nachlegen. Sie empfangen den VfL Sindelfingen 2 um 20 Uhr in der Hermann-Hepper-Turnhalle. Bis dahin heißt es Regeneration & Training.

Share this article

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.