Dreierhagel in der Uhlandhalle – aber nicht für die Uncoachabulls

Nach dem tollen Hitchcock-Sieg in Haiterbach vor einer Woche hatten die Tübingen Uncoachabulls neuen Mut für den schwierigen Abstiegskampf erhalten. Dieses Momentum wollten sie in das Heimspiel gegen den TSV Rottweil mitnehmen. Der Tabellendritte reiste mit einem Rumpfkader an den Neckar und sah sich damit selbst einer zahlenmäßigen Überlegenheit der Tübinger Basketballer gegenüber. Die 12 Uncoachabulls, die zu diesem Heimspiel antraten, waren voll motiviert und nahmen sich fest vor, ganz seriös in das Spiel zu gehen. Auch wenn ein Duell von 12 Gastgebern gegen 7 Gäste einen gewissen Vorteil für die Hausherren bedeutete, war man sich durchaus bewusst, dass die 7 angereisten Werwölfe trotzdem eine ausreichende Qualität mitbrachten, um in der altehrwürdigen Uhlandhalle bestehen zu können. “Dreierhagel in der Uhlandhalle – aber nicht für die Uncoachabulls” weiterlesen

Erfolgreicher Overtime-Krimi in Haiterbach

Die Rückrunde der Tübingen Uncoachabulls verlief bislang durchwachsen. Nach dem überraschenden aber nicht unverdienten Sieg gegen die Balingen Falcons folgten zwei bittere Auswärtsniederlagen in Freudenstadt und beim TV Derendingen. Trotzdem haben die Tübinger Basketballer erstens weiterhin sehr viel Spaß und zweitens sogar schon 100% mehr Siege als in der Vorrunde errungen. Muss man also auch mal positiv sehen. Bei einem Erfolg aus zwölf Begegnungen standen die Uncoachabulls vor dem nächsten Auswärtsspiel in Haiterbach nach wie vor in der Außenseiterrolle. Obwohl die Gastgeber des KKK Haiterbach 2 den vorletzten Platz in der Tabelle bekleiden, waren sie vor diesem Kellerduell mit den als SV 03 Tigers Tübingen 3 startenden Unistädtern nicht wirklich in Konkurrenz stehenden. Sie hatten schließlich aus 13 Partien ganze vier Erfolge feiern dürfen und sind damit deutlich näher am Relegationsplatz dran als die Uncoachabulls. “Erfolgreicher Overtime-Krimi in Haiterbach” weiterlesen

Völlig von der Rolle im nördlichen Schwarzwald

Lange drei Wochen mussten die Tübingen Uncoachabulls warten bis sie endlich zum zweiten Rückrundenspiel antreten durften. Nach dem erfolgreichen Start in die zweite Saisonhälfte waren die Unistädter mit breiter Brust nach Freudenstadt gereist, wo bereits die BSG Nordschwarzwald auf sie wartete. Gegen diesen Kontrahenten haben die Uncoachabulls schon so einige Schlachten gekämpft. Die Titans, wie sich die Gastgeber aus dem Schwarzwald auch nennen, waren und sind ein robuster und physisch gut aufgestellter Gegner. Das mussten die Gäste aus der Neckarstadt im Hinspiel leider auch feststellen, als man nach aufopferungsvoller Aufholjagd letztlich doch dem Grind Game der Titanen knapp mit 54:59 unterlegen war. “Völlig von der Rolle im nördlichen Schwarzwald” weiterlesen

Da ist er, der erste Sieg!

Nachdem das Jahr 2016 mit 8 Siegen in Folge und der Meisterschaft in der Kreisliga sehr erfolgreich begonnen hatte, waren in der zweiten Jahreshälfte leider alle 9 Begegnungen in der Bezirksliga verloren worden. Die Uncoachabulls haben bei 7 der 9 Spiele nur sehr knapp verloren. Um genau zu sein, waren es in diesen 7 Spielen nur 7 Punkte oder weniger, die die Tübinger Basketballer von einem Sieg trennten. Trotz größtenteils sehr guter Defense konnten die Uncoachbulls sich also kein einziges Mal mit einem Erfolg belohnen. Klar, dass dies das Team wurmte. Und so war die Weihnachts- und Neujahrspause ein guter Zeitpunkt, um ein bisschen Abstand von den knappen Niederlagen zu bekommen. “Da ist er, der erste Sieg!” weiterlesen

Erst hui, dann pfui

Zum ersten Mal in der Geschichte beider Mannschaften standen sich am vergangenen Samstag die SG Schramberg und die Tübingen Uncoachabulls gegenüber. Das noch junge Team aus Schramberg hat zwar schon einige erfolgreiche Jahre in der Jugendarbeit erlebt, ist im Seniorenspielbetrieb aber noch recht neu dabei. Dass sie aber auch im Herrenbereich erfolgreich sind, belegt ihre bereits zweite Teilnahme an der Bezirksliga West. Die Gastgeber aus dem mittleren Schwarzwald sind aber eher durchwachsen in die Saison gekommen. Bei zwei Siegen aus insgesamt sechs Spielen rangierten sie vor dem Spiel gegen die Uncoachabulls auf dem vorletzten Tabellenplatz. Dieses erste Aufeinandertreffen beider Mannschaften war also auch gleichzeitig das Kellerduell der Liga. “Erst hui, dann pfui” weiterlesen