Schlagwort: Uncoachabulls

Enorm wichtiger Sieg in einem enorm spannenden Spiel

Der 20. Februar 2016 war in den Terminkalendern der Tübingen Uncoachabulls und der Herrenberg Hurricanes ganz dick und fett und rot und sonst irgendwie markiert. Schließlich war beiden Mannschaften spätestens nach dem ersten Aufeinandertreffen Ende November klar, dass die Meisterschaft sehr wahrscheinlich nur über jenes Rückspiel am 20.02.2016 gehen wird. Beide Teams spielten bislang eine richtig starke Saison – die Gäste aus Herrenberg hatten bis dato nur ein Spiel am „Grünen Tisch“ verloren. Die Hausherren aus Tübingen mussten sich auch nur einmal geschlagen geben. Und dies war gegen keinen geringeren Kontrahenten als den VfL Herrenberg. Sang- und klanglos gingen die Basketballer aus der Neckarstadt mit 67:91 in Herrenberg baden. Nun standen sich also beide Mannschaften zum richtungsweisenden Duell gegenüber. „Enorm wichtiger Sieg in einem enorm spannenden Spiel“ weiterlesen

Abgezockte Uncoachabulls zocken die Bezirksliga-Reserve der Pfrondorf Squirrels ab

Im bereits zweiten Spiel der Rückrunde empfingen die Tübingen Uncoachabulls am vergangenen Samstag die SV Pfrondorf Squirrels 2. Es war also einmal mehr Derby-Time angesagt. Kein Wunder, dass sich dieses Mal die Zuschauerränge in der Tübinger Uhlandhalle ganz gut füllten. Im Hinspiel konnten sich die Tübinger Basketballer gegen die Eichhörnchen aus dem Teilort Pfrondorf mit 68:46 durchsetzen. Das Spiel war damals sehr umkämpft. So erwarteten die Uncoachabulls Gäste, die alles auf Revanche setzen möchten. „Abgezockte Uncoachabulls zocken die Bezirksliga-Reserve der Pfrondorf Squirrels ab“ weiterlesen

Deutlicher Erfolg beim Duell um die Tabellenführung

Die Uncoachabulls traten zum Heimspiel gegen den SV Böblingen 3 mit einer Menge Wut im Bauch an. Die Niederlage gegen die Herrenberg Hurricanes schmerzte so sehr, dass sich die Tübinger Basketballer im direkten Duell um die Tabellenführung keine Blöße geben wollten. Die Kreisliga-Reserve des Oberligisten Böblingen Panthers sah sich ganzen 12 Uncoachabulls gegenüber. Alle Positionen waren üppig besetzt und die Bank war so tief wie ein Ozean.  „Deutlicher Erfolg beim Duell um die Tabellenführung“ weiterlesen

Uncoachabulls mit bitterer Niederlage im Spitzenspiel

Vor Beginn der Spielrunde hatten die Tübingen Uncoachabulls bereits einen harten Konkurrenten um die Meisterschaft ausgemacht – die VfL Herrenberg Hurricanes. Dass dies eine berechtigte Auffassung gewesen ist, zeigte sich am vergangenen Samstag als sich beide Teams in Herrenberg trafen. Vorneweg: die Tübinger Basketballer verloren klar und deutlich mit 67:91. Doch wie kam es dazu? „Uncoachabulls mit bitterer Niederlage im Spitzenspiel“ weiterlesen

Es geht auch ohne Dreier

Der vierte Spieltag führte die Tübingen Uncoachabulls nach Pfrondorf. Die neugegründete Reserve der SV Pfrondorf Squirrels luden zum allerersten Duell mit den Nachbarn aus der Innenstadt. Zwar waren die Eichhörnchen recht durchwachsen in die Saison gestartet (1 Sieg und 1 Niederlage), für das Derby hatten sie aber alle Kräfte mobilisiert. „Es geht auch ohne Dreier“ weiterlesen

Wow! Mannschaftsgeschichte geschrieben!

Was steckt hinter diesem Titel? Ganz einfach, genau das, was dort steht. Die Uncoachabulls haben im Heimspiel gegen den TSV Calw einen ihrer internen Rekorde gebrochen. Und es war nicht irgendeiner. Es war der bislang höchste Sieg in der Geschichte der Mannschaft. Es war der 19.10.1997, ein Heimspiel gegen die TG Nürtingen 2. Die Uncoachabulls (formerly known as Schläfer vom Neckar) hatten damals noch nichtmal einen Spitznamen als nach 40 Spielminuten (verteilt auf 2 Halbzeiten mit je 20 Spielminuten) ein 109:36 auf der Anzeigetafel prangte. Fast auf den Tag genau 18 Jahre später nun also der neue Rekord. „Wow! Mannschaftsgeschichte geschrieben!“ weiterlesen

Heimspiel-Debüt nach Maß

Das erste Heimspieldebüt der Saison 2015/2016 sollte gleich ein ganz besonderes Spiel sein. Freitagabend zur Prime Time empfingen die Tübingen Uncoachabulls den VfL Sindelfingen 2. Die Mannschaft aus Sindelfingen war dabei nur auf dem Papier ein alter Bekannter. Durch 2 Berliner Neuzugänge und weitere unbekannte Spieler konnten die Gäste ihren Altersdurchschnitt erheblich verjüngen. Die Uncoachabulls waren aber für alle Szenarien vorbereitet. „Heimspiel-Debüt nach Maß“ weiterlesen