Noch eine Rechnung offen …

Die damals noch als Schläfer vom Neckar bekannten Tübingen Uncoachabulls haben mit dem nächsten Kontrahenten in der Bezirksliga noch eine Rechnung offen. Sie werden sich vielleicht gar nicht mehr so sehr daran erinnern, die Spieler des VfL Nagold. Die Uncoachabulls erinnern sich dagegen noch sehr gut an den 11. März 2012. Damals verloren die Tübinger Basketballer nach einem harten Fight unglücklich mit 85:83. Ein letzter Wurf stand ihnen noch zur Verfügung, doch die Zeit verstrich ohne die Chance in irgendeiner Weise zu nutzen. Das ärgerte und wurmte das gesamte Team so sehr, dass diese Enttäuschung bis heute noch für Wut im Bauch sorgt.

Die Duelle gegen den VfL Nagold waren in der Vergangenheit immer sehr umkämpft und die Ergebnisse fielen grundsätzlich recht knapp aus. Seit dem letzten Aufeinandertreffen in der Aufstiegsrunde zur Bezirksliga im Jahre 2012 haben sich beide Mannschaften aber in verschiedene Richtungen entwickelt. Während die Nagolder nun mit der Erfahrung einer erfolgreichen Bezirksligasaison und einer motivierenden Siegesbilanz aufwarten können, ist das Spiel der Uncoachabulls seither vor allem durch ein organisiertes Chaos aufgefallen.

Der VfL hat sehr schnelle und athletische Spieler in seinen Reihen, die von Beginn an Druck machen werden. In den ersten zwei Partien der Saison, die auch beide souverän gewonnen wurden, haben die Nagolder bereits nach dem ersten Viertel hoch geführt. Bei der TSG Balingen lag die Führung bei 20:9 Punkten, gegen den VfL Herrenberg war das Ergebnis nach 10 Spielminuten sogar 32:6. Zwar ging das dritte Spiel bei den Doppelstädtern aus Villingen-Schwenningen dann deutlich verloren, dort reisten sie aber auch nur mit einer Notbesetzung von 6 Spielern an.

Für die Uncoachabulls ist es also eine super schwere Aufgabe in Nagold zu bestehen. Vieles wird davon abhängen, wie sehr die Tübinger Neckarstädter dem VfL Nagold ihre Art des Basketballspiels aufzwingen können. Denn wenn wenig Körbe fallen, dann haben die Uncoachabulls vieles richtig gemacht und haben größere Chancen auf einen Sieg. Dazu muss aber das schnelle Spiel des Gastgebers unterbunden werden.

Das Spiel findet in der Bächlenhalle in Nagold am 8. November 2013 ab 20.00 Uhr statt. Es handelt sich zwar um einen Auswärtstermin unter der Woche, dennoch, oder eigentlich gerade deswegen, freuen sich die Uncoachabulls auf jede Unterstützung, die von den Zuschauerrängen kommen wird. Spannung war zuletzt ja immer geboten. Es könnte sich also tatsächlich lohnen vorbeizuschauen. Und wer es nicht in die Halle schafft, darf den Tübinger Basketballern trotzdem viel Glück wünschen! 🙂

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.