Tübingen Uncoachabulls starten in die Bezirksligasaison

Nachdem sofortigen Wiederaufstieg aus der Kreis- in die Bezirksliga starten die Tübinger Basketballer am Sonntag, 2. Oktober 2016, in das Unternehmen „Nichtabstieg“. Dass dies kein leichtes Unterfangen werden wird, sollte jedem Kenner der regionalen Basketballszene klar sein. Mit den Balingen Falcons, welcher auch gleich der Auftaktgegner sein wird, und dem TV Derendingen 3 hat die Bezirksliga West gleich zwei Landesliga-Absteiger aufgenommen.

Ergänzt wird die Liga mit der BSG Nordschwarzwald – dem Vizemeister der Vorsaison -, dem SV Holzerglingen 2 (Drittplatzierer der Vorsaison), dem TB Kirchentellinsfurt (4. Platz), KKK Haiterbach 2 (5. Platz), der SG Schramberg (6. Platz), dem SV Pfrondorf (7. Platz) und dem TSV Rottweil (8. Platz). Es befindet sich also kein weiterer Mitaufsteiger aus der Kreisliga im Aufgebot der aktuellen Bezirksliga West. Dennoch werden die Uncoachabulls, die Vereinsseitig als SV 03 Tigers Tübingen 3 teilnehmen, mit voller Kraft voraus in die Saison gehen.

Kern der Mannschaft bleibt erhalten
Das Team bleibt im Kern unverändert, hat sich aber punktuell erweitert. Leider sind die langjährigen Mitstreiter Patrick „Matze“ Schaefer (München) und Jakob Dettner (Berlin) berufsbedingt nicht mehr für die Neckarstädter aktiv. Schweren Herzens musste man beiden Eckpfeilern alles Gute wünschen. Sie werden aber ganz sicher ihren Weg gehen.

Wieder dabei ist hingegen Valentin Schagerl, der nach einjährigem Auftenthalt in Barcelona wieder zu den Uncoachabulls stößt. Aus seiner ehemaligen U20 bringt er auch gleich zwei junge und sehr motivierte Flügelflitzer mit. Luis Lohf und Nick Rambow werden dem Spiel der Unistädter nochmals einen deutlichen Dynamikschub geben.

Zu guter Letzt kommt mit Robin Cramer ein sehr spannender und flexibler Spieler dazu. Er hat vor einigen Jahren beim TV Weingarten bereits ein paar Spielzeiten in der Bezirksliga verbracht und kann damit auf passende Erfahrung auf diesem Niveau zurückgreifen.

Ohne Testspiel in der Vorbereitung
Leider blieb die Sporthalle für die Uncoachabulls wie üblich in den Sommerferien geschlossen. So ist der Zeitraum zwischen erstem Training (14. September 2016) und erstem Saisonspiel erfahrungsgemäß sehr knapp bemessen. Für ein Testspiel hat es dieses Mal nur vor der Sommerpause gereicht. Da verloren die Jungs vom SV mit einem dezimierten Kader beim SV Pfrondorf knapp mit 3 Punkten. Echte Erkenntnisse ließen sich aufgrund des Sommerlochs aber nicht erschließen. Jedoch waren die bisherigen Trainingseinheiten sehr gut besucht und recht kompetitiv. Set Play und Taktik bekam man dabei fast schon traditionell selten zu Gesicht.

Teamzusammenhalt als Schlüssel
Wie schon in der Vorsaison sieht man die eigenen stärken besonders im geschlossenen Mannschaftsgefüge und der tiefen Bank. Managing Coach Gianni Greco kann nominell aus dem Vollen schöpfen und hat sogar für jede Position mehrere variable Optionen. „Auf dem Papier haben wir meiner Meinung nach eine wettbewerbsfähige Gruppe beisammen. Wir müssen es nur schaffen, dass wir die einzelnen Puzzlestücke richtig zusammensetzen und an unsere Chancen glauben“, so Giannis Einschätzung zum Kader.

Klar ist jedenfalls, dass ein Durchmarsch wie in der Kreisliga nicht mehr möglich sein wird. Dort waren die Uncoachabulls, mit Ausnahme von den Herrenberg Hurricanes, konkurrenzlos. Im Schnitt überrollten sie ihre Kontrahenten mit 32,5 Punkten Unterschied. Jetzt muss man in jedem Spiel aufpassen, dass man nicht selbst unter die Räder kommt. „Die Jungs sind heiß auf die Saison und werden sicher neben dem Spaß auch so viele Siege wie möglich als Ziel haben“, stellt Gianni klar.

Balingen Falcons zum Auftakt
Am Sonntag, den 02.10.16 um 16 Uhr startet die Saison mit dem Auswärtsspiel bei der TSG Balingen. Spielort wird die Balinger Kreissporthalle sein. Ehrlich gesagt, es gibt sicherlich leichtere Aufgaben für einen Saisonauftakt als bei einem Landesliga-Absteiger antreten zu müssen. Trotz der Underdog-Rolle wollen die Neckarstädter versuchen zwei unerwartete Punkte mit nach Hause zu nehmen. Die favorisierten Falcons aus dem Eyach-Tal stecken momentan im Umbruch und könnten noch Abstimmungsprobleme haben. Aber Vorsicht: Sie haben bei der Generalprobe mit einem deutlichen Sieg beim Ligakonkurrenten aus Haiterbach überzeugen können.

Vielleicht verirrt sich ja der eine oder andere Anhänger der Uncoachabulls in die Balinger Kreissporthalle?