Dezimiert und klein zum Neckarursprung

Die nächste schwierige Aufgabe erwartet die Uncoachabulls in Villingen, wenn die Tübinger Basketballer beim BV Villingen-Schwenningen 2 antreten müssen. Hochball ist am 17.11.2019 um 18 Uhr in der Villinger Steppachturnhalle.

Die Vorzeichen werden für die Uncoachbulls leider nicht gut stehen. Die Verletztenmisere zieht sich weiter durch den Kader. Hinzu kommen dann noch krankheits- und familienbedingte Absagen. S0 werden die Tübinger Jungs mit einem stark dezimierten und auch größentechnisch kleinen Kader Neckar aufwärts in Richtung Neckarursprung zum aktuellen Tabellendritten reisen.

Die Gastgeber haben bislang ihre Aufstiegsambitionen deutlich aufzeigen können. Mit einer Bilanz von 4:1 aus den ersten 5 Spielen haben sie sich hinter Schramberg und der Tübinger Zweiten in Lauerstellung gebracht.

Für das dezimierte Uncoachabulls-Team wäre ein Sieg in Villingen eine absolute Überraschung. Aber das bedeutet nicht, dass man die Uncoachabulls nicht um jeden Ball kämpfen werden sieht! 🎶 You gotta fight for your right to party! 🥳