Gelingt der erste Heimsieg?

Wenn der Tabellensiebte den benachbarten und punktgleichen Konkurrenten empfängt, dann ist eigentlich immer Spannung geboten. In diesem konkreten Fall treffen die Tübingen Uncoachabulls auf die TuS Metzingen Basketball. Da ist es doch richtig passend, dass die Begegnung auf einen Samstagabend um 19.30 Uhr fällt. Spielort für dieses Saturday Night Highlight ist die Tübinger Uhlandhalle, in der bereits viele spannende Partien stattfanden.

Die Gäste aus der schwäbischen Shopping-Metropole haben aus den vergangenen sechs Spielen ebenfalls zwei Siege errungen und vier Niederlagen hinnehmen müssen. Einer dieser Siege stammt aus dem vorherigen Wochenende. Metzingen setzte sich am vergangenen Sonntag knapp mit 53:52 gegen den TV Konstanz 2 durch und geht somit mit einem positiven Gefühl in das Auswärtsspiel in der Unistadt.

Von einem positiven Gefühl sind die Uncoachabulls derzeit leider recht weit entfernt. Nachdem die Verletzungsmisere sich schon durch die gesamte Vorrunde zog, hat es nun mittlerweile gravierende Ausmaße angenommen. Gepaart mit den beiden harten Spielen der vergangenen Wochen, die jeweils zu deutlichen Niederlagen führten, sind die Uncoachabulls mental angeschlagen.

Das sind nicht unbedingt die Voraussetzungen, die man sich im Vorfeld eines direkten Duells mit einem Tabellennachbarn vorstellt. Doch auch der angeschlagene Boxer hat immer die Möglichkeit einen Lucky Punch zu landen. Genau mit diesem Mut – und der Hoffnung, dass sich doch noch etwas am Krankenstand des einen oder anderen ändert – werden die Tübinger Basketballer in die Partie gehen.

Möge das Lazarett sich noch etwas (überraschend) lichten.